Rheinischer Arbeitsrechtstag 30. August 2019

 

  • 08.45 – 09.00 Uhr

    Registrierung

    09.00 – 09.15 Uhr

    Begrüßung

    Dr. Marcus Michels, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Köln
    Markus Pillok, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Köln

    09.15 – 10.30 Uhr

    Vortrag mit anschließender Diskussion

    Ulrich Kortmann, Fachanwalt für Arbeitsrecht
    michels.pmks Rechtsanwälte Partnerschaft mbH

    Aktuelles aus Gesetzgebung und Rechtsprechung

    10.30 – 11.15 Uhr

    Vortrag mit anschließender Diskussion

    Dirk Petri, Fachanwalt für Strafrecht und Steuerrecht
    verte|rechtsanwälte

    Blick über den Tellerrand: Strafrechtliche Risiken der freien Mitarbeit und des Fremdpersonaleinsatzes

    • Straf- und Bußgeldtatbestände
    • Verhalten bei Ermittlungen durch den Zoll, die Steuerfahndung oder die Staatsanwaltschaft
    • Weiteres Vorgehen im Verlauf des Bußgeld- oder Strafverfahrens

    11.15 – 11.30 Uhr

    Pause

    11.30 – 13.00 Uhr

    Vortrag mit anschließender Diskussion

    André Kottlewski, Richter am Arbeitsgericht Köln

    Neues zur Arbeitszeit

    • Reisezeit als zu vergütende Arbeitszeit und als Arbeitszeit im Sinne des ArbZG
    • Gestaltungsmöglichkeiten durch Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung oder Arbeitsvertrag
    • Neues vom EuGH zur Dokumentationspflicht
    • Neue Arbeitszeitmodelle (Arbeit 4.0 / agiles Arbeiten)

    13.00 – 14.00 Uhr

    Mittagspause

    14.00 – 15.30 Uhr

    Vortrag mit anschließender Diskussion

    Prof. Dr. Heinrich Kiel, Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht

    Neues zum Urlaubsrecht: Die Übertragung der Rechtsprechung des EuGH in das deutsche Urlaubsrecht

    • Verfall des Urlaubsanspruchs am Ende des Bezugszeitraums, Aufklärungs- und Belehrungspflichten des Arbeitgebers,
    • vertragliche Gestaltungsmöglichkeiten?
    • Urlaub in ruhenden Arbeitsverhältnissen (Sonderurlaub, Elternzeit, Altersteilzeit)
    • Berechnung des Urlaubs bei einem Wechsel von Vollzeit in Teilzeit oder Teilzeit in Vollzeit
    • Vererbbarkeit des Urlaubs bzw. Urlaubsabgeltungsanspruches

    15.30 – 16.00 Uhr

    Schlusswort und Verabschiedung